Sie sind hier: Aktuelles » Dienstabend Taktische Medizin

Dienstabend Taktische Medizin

Nicht nur die Geschehnisse im Jahr 2015 in Paris haben uns allen gezeigt, dass große Schadenslagen jederzeit und überall auftauchen können. Deshalb wurden die Helfer der Bereitschaft Regensburg 1 jetzt im Umgang mit spezieller Ausrüstung geschult.

Ob eine Messerstecherei auf einem Volksfest oder ein schwerer Verkehrsunfall: häufig müssen sich die Helfer der verschiedenen Hilfsorganisationen mit schwer verletzten Patienten auseinandersetzen. Um den Patienten adäquat helfen zu können, wurden unsere Helfer nun im Umgang mit Materialien wie dem Tourniquet oder speziellen Verbänden geschult.

Der Tourniquet ist beispielsweise ein Mittel, das bei starken Blutungen an den Extremitäten (Arme und Beine), eingesetzt werden kann. Hier kümmert es sich um die Abbindung dieser Extremität, wenn sonst keine anderen Mittel zur Verfügung stehen.

Auch wurde das Vorgehen bei Schuss- und Stichwunden geübt, in erster Linie mit Sicht auf die vorhandenen Mittel auf einen Kranken- oder Rettungswagen. Auch wurden sogenannte nicht-invasiven Techniken bei oben genannten Verletzungen erlernt, um die (bei solchen Lagen ohnehin raren Ärzte) nicht unnötig lang zu beanspruchen.

Alles in allem bedankt sich die Bereitschaft bei unserem Referenten Sebastian Metzner, der uns in einem sehr unterhaltsamen und lehrreichen Abend die wichtigsten Punkte bei der Versorgung von Patienten in Gefahrenlagen nahebrachte und hoffen auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

21. Januar 2016 14:34 Uhr. Alter: 3 Jahre